Mama arbeitet

Matrjoschka © reinhard sester - Fotolia 21

I’m every woman

Die eine sagt “Was wollt Ihr eigentlich mit eurer Vereinbarkeit?”, die andere schüttelt den Kopf, weil sie nicht versteht, dass Alleinerziehende es schwer haben. Eine wünscht sich Kinder, die andere hatte eine Fehlgeburt, eine hat gerade abgetrieben, eine wollte nie Kinder – wir könnten verschiedener nicht sein, wir Frauen. Vielleicht ist es Altersweisheit (setzt die schon mit Ende 40 ein?), aber wenn ich eins weiß, dann dass in jeder Frau auch eine andere Frau steckt, die sie genauso gut...


Bild: © Matrjoschka © reinhard sester - Fotolia
Lucie Marshall: Auf High Heels in den Kreißsaal 1

“Auf High Heels in den Kreißsaal” von Lucie Marshall

Ja, es ist lustig, so wie der Titel es verspricht. Denn dass frau eher in den Kreißsaal robbt als stöckelt, dürfte sogar die ahnungslose Schwangere mit dem ersten Kind im Bauch wissen. Aber das Buch “Auf High Heels in den Kreißsaal” von Lucie Marshall, die im echten Leben Tanya Neufeldt heißt und Schauspielerin und Moderatorin ist, hat mich an mehreren Stellen schlucken lassen. Und mehr als ein Mal habe ich gedacht, wie sonderbar, die Frau erzählt aus meinem Leben!...


Bild: © Lucie Marshall: Auf High Heels in den Kreißsaal
schulranzen 8

Alles bleibt anders #Vereinbarkeit

Vorbei ist es mit dem ruhigen Trott, in dem mein Leben verlief (konkret: nicht einvernehmliche Trennung, Jobverlust, Eigenbedarfskündigung mit sich anschließendem Umzug, gesundheitliche Probleme bei den Kindern, Scheidung und Umgangsprozess vor dem Familiengericht). Jetzt geht es rund. Ich habe selbst Schuld, denn als ich den Sohn (8) fragte, in welchen Schülerhort er gehen möchte, wenn sein bisheriger Hort nach der 2. Klasse endet, bekniete er mich, dass er nach der Schule nach Hause kommen dürfe. “Na gut”, habe ich...


Bild: ©
header wundersame stadträtin 12

Aus dem wundersamen Leben von Stadträtin Finke

Wo anfangen? Als frisch gewählte Stadträtin prasseln die neuen Eindrücke nur so auf mich ein. Teilweise stehe bzw. sitze ich inmitten der den Politikbetrieb gewohnten Menschen wie ein staunendes Kind. Ich sehe aber auch die Stadt mit neuen Augen: Durch die vielen Ausschüssse, Arbeitskreise, Beiräte, Aufsichtsräte, Runden Tische und Gespräche, die Protokolle und “Vorberatungsverläufe”, die Informationsveranstaltungen z.B. bei der Feuerwehr und die Weiterbildung im Recht für Gemeinderäte, Baurecht und Haushalt, die ich gemeinsam mit anderen neu gewählten Räten gemacht...


Bild: ©
© StefanieB.  Fotolia 6

Fotostock Bilder – noch witziger mit Text

Ja, so ist es, das Leben mit Kindern. Exakt so. Nämlich urkomisch. Wenn man genau hinguckt oder sich seinen Teil denkt. Viel Spaß beim Ergötzen!    Rote Paprika schneidet man am besten, während Kleinkinder ihre Füße bei fließendem Wasser in der Spüle baden. Das wusste schon Großmutter.   Sollen wir wirklich so tun, als würden wir uns mit den Spaghetti das Gesicht waschen!?   Ey, ich hatte Milch und Kekse bestellt!   Wer am längsten den Arm hochhalten kann,...


Bild: © © StefanieB. Fotolia
© Halfpoint - Fotolia.com 23

Häusliche Gewalt? Ich doch nicht! #warumichblieb

“Du bist zu empfindlich. Es ist völlig normal, sich mal anzuschreien und bei meinen Eltern flog auch öfter mal Geschirr durch die Wohnung”, erklärte er ihr ernsthaft. Der Fehler musste bei ihr liegen. Sie war offenbar in einem überbehüteten Umfeld groß geworden. Ihre Eltern stritten sich so gut wie nie, es hatte nicht ein Mal Geschrei in ihrem eigenen Elternhaus gegeben, geschweige denn dass Teller oder Gläser duch das Reihenhaus geflogen wären. Temperamentvoll war er, ihr Partner. Launisch, sagte...


Bild: © © Halfpoint - Fotolia.com
lieblingstweets neu 0

Lieblingstweets Juli bis 9. September

Es ist noch einmal warm geworden nach dem verregneten August. Wir haben noch ein paar Tage Sommerferien, dann kehrt der Alltag wieder ein. Diese Sommerferien sind wir zum ersten Mal seit 4 Jahren nicht verreist, in den Jahren davor haben wir es mit Ostsee und Italien versucht, beides war grandios anstrengend. Diese Ferien waren in Ordnung für mich und schön für die Kinder. Das ist mehr, als ich erwartet hatte. Und so starten wir entspannt in den Herbst. Mit...


Bild: ©
schulheft 800 22

Lustiges Schulheftekauf-Bingo für Eltern

Sie leiden unter Schweißausbrüchen in der Schreibwarenabteilung, Drehschwindel und pfeifenden Ohrgeräuschen? Das ist ganz normal. Wahrscheinlich haben Sie eine Liste für die Ausstattung ihres Grundschulkinds dabei, auf der steht, was das Kind im kommenden Schuljahr alles benötigt. Die harmlos wirkenden, sich jedoch über zwei Din A4 Seiten erstreckenden Listen erreichen die Haushalte von Grundschuleltern im besten Falle bereits vor den Sommerferien, so dass sie nicht in der ersten Schulwoche mit allen anderen verzweifelten Eltern von Grundschülern sich um die...


Bild: ©
Cover-Dunja Voos 800 4

Buchvorstellung und Interview: “Die Sorgen der Alleinerziehenden” von Dunja Voos

Sie weiß, wovon sie redet. Dunja Voos ist Ärztin und Psychotherapeutin, sie betreibt seit 2005 einen qualitativ herausragenden Blog namens “Medizin im Text” und ist alleinerziehende Mutter. Als Autorin von Fachbüchern zur Psychologie hat sie sich bereits einen Namen gemacht – vor allem aber kenne und schätze ich sie als pointiert formulierende, warmherzige und kontroversen Diskussionen nicht abgeneigte kluge Frau. Nun hat Dr. med Dunja Voos ein E-Book herausgebracht. Es ist heute erschienen, ich durfte es vorab lesen und...


Bild: ©
© Siarhei Pleshakou - Fotolia.com 16

Musik – Thank you for the silence

“Was hörst du für Musik?”, fragte mein Freund Juri, der mir kürzlich den Laptop einrichtete, und mir ein HD Video zeigen wollte, das die volle Strahlkraft des Bildschirms zur Geltung bringt. Ich zögerte. Musik? Hätte er gefragt “Was hast du früher gerne für Musik gehört?”, dann hätte ich eine Antwort darauf gehabt: Funk, Soul, die Motown-Ecke. Aber gibt’s das in HD? Und sollte ich diese Frage mit einer Gegenfrage beantworten? Lieber gleich raus mit der Wahrheit: “Keine.” Juri guckte...


Bild: © © Siarhei Pleshakou - Fotolia.com
© akiradesigns - Fotolia.com 9

Epigenetik: Wissenschaftlerinnen sagen “Don’t blame the mother!”

Sachlicher Teil Hört auf, die Mütter für gesundheitliche und psychische Schwierigkeiten der Kinder verantwortlich zu machen, schreiben Wissenschaftlerinnen in der neuen Ausgabe von “Nature” vom 14. August 2014. Gerade zur rechten Zeit, denn schon beginnen undifferenzierte Artikel unsere großen Medien zu fluten: Die “FAZ” berichtet heute unter “Kind im Mutterleib: Geschenke fürs ganze Leben” mit immerhin einem kurzen kritischen hinterfragendem Absatz, “Die Welt” titelt “Wie Omas Essverhalten unsere Gene formt” und betet einfach nur herunter, auf welch vielfältige Art...


Bild: © © akiradesigns - Fotolia.com
mond-4 12

Kreislauf Mensch: vom Glück

Jedes Mal, wenn ich ihn in Konstanz sehe, überlege ich, ob ich zu ihm hingehe und ihn frage, ob er Hans heißt. Und ob er in den frühen 90ern in Freiburg gelebt hat, in einer wilden Wohnwagensiedlung in Littenweiler. Ich traf ihn nachts gegen halb 2, als ich stadtauswärts mit meinem Auto fuhr. Ich hatte meinen damaligen Freund in der Innenstadt besucht, und nicht zum ersten Mal war dieser im Laufe des Abends von düsteren Gedanken überwältigt worden. Es...


Bild: ©
Kleiderschrank = Rollgarderobe 33

Overdressed. Des Wohngeldempfängers alte Kleider

Ihr kennt den Spruch von Selma Lagerlöf? “Die kluge Frau freut sich, wenn man sie für schön hält. Die schöne Frau freut sich, wenn man sie für klug hält.” Nun ist es nicht so, dass ich aufstehe und mich für sehr schön oder sehr klug halte. Aber zum einen beweist meine Dissertationsurkunde, dass ich zumindest mal überdurchschnittlich klug war und zum anderen sehe ich, dass ich gar nicht so hässlich bin. Manchmal finde ich mich schön, manchmal nicht. Daran habe ich...


Bild: © Kleiderschrank = Rollgarderobe
sonnenblume-header 14

Tagebuchbloggen vom 29. Juli 2014

Etwa 6 Uhr früh Es regnet, ich wache vor dem Wecker auf und höre, wie die Große (13) ins Bad geht. Sie steht immer vor mir auf, weil sie morgens gerne Zeit im Bad hat. Um 6:10 und um 6:20 fahren Züge auf der nahe gelegenen Bahnstrecke vorbei, ich freue mich, dass ich noch im Bett liegen kann, und stehe erst um 6:30 auf, als die Große mich weckt. Dann aber hurtig: Haare waschen, die beiden jüngeren Kinder wecken,...


Bild: ©