Sozialpass: ein Flickenteppich an Vergünstigungen

Gerade habe ich unseren Sozialpass zum ersten Mal verlängert. Das ist ein unscheinbares graues Ausweispapier ohne Foto vom Sozialamt, das uns in Konstanz zusteht, weil wir Empfänger von Wohngeld sind. Ich hätte mir ja gewünscht, dass wir ihn nicht länger in Anspruch nehmen müssen, aber noch ist es nicht soweit, dass ich genügend Geld verdiene, um ohne solche staatlichen Hilfen zurecht zu kommen.

Dieser Pass gilt jeweils für 6 Monate und wird unkompliziert bei Vorlage des jüngsten Wohngeldbescheides ausgestellt (keine Wartezeit, direkt beim zentralen Empfang), und er bietet uns folgende Vergünstigungen:

Sozialpass

 

  • Ermäßigten Eintritt in fast allen Frei- und Hallenbädern
  • Ermäßigung für die Jahreskarte der Stadtbücherei
  • Vergünstigung auf Eintrittskarten des Stadttheaters und der Philharmonie in Konstanz
  • Günstigeren Eintritt in ein Stadtmuseum
  • Ermäßigte Tarife für die Jugendmusikschule (um 80%!) und für Vereinsbeiträge von Kindern unter 18
  • Außerdem kann ich als Erwachsene den Stadtbus mit Kinderfahrscheinen benutzen, sogar mit den günstigen Mehrfahrtenstreifen. Das macht wirklich einen Unterschied.

 

Den Sozialpass gibt es nicht in jeder Stadt oder jedem Dorf – ich habe dazu ein Positionspapier mit Recherche der Partei „Die Linken“ gefunden, das einen guten Überblick gibt (diese Partei ist übrigens für mich unwählbar).

Das ist erstaunlich, aber irgendwie passt es in mein Bild von Föderalismus, dem ich nicht sehr wohlgesonnen gegenüberstehe. Allein schon die vielfältigen Regeln für das Erlangen des Abiturs und die Unterschiede bei der Schulbildung sind anachronistisch – aber das sprengt hier den Rahmen.

 

© Heggie - Fotolia.com
© Heggie – Fotolia.com

 

Falls Ihr auch finanziell auf dem Trockenen sitzt und keine Angst vor Formularen habt (denn gerade das Wohngeldformular ist wirklich umfangreich), erkundigt euch doch mal, ob es in Eurer Stadt auch einen Sozialpass gibt. Die Regeln dafür, wer ihn erhält, variieren – Stichwort Föderalismus. Hier in Konstanz bekommen ihn:

 

  • Bezieher von Wohngeld
  • Bezieher von Hartz IV
  • Bezieher von Kinderzuschlag
  • Bezieher von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Bezieher von Sozialgeld und Sozialhilfe

 

Mit Sozialpass zahle ich mit drei Kindern für den Eintritt ins Hallenbad 4,50 € anstatt 10,70 € (die Jüngste darf noch kostenlos rein). Beim Busfahren werde ich für anstatt 2,20 € pro Fahrt für 1 € befördert – mit Mehrfahrtenkarte, die einfache Fahrt zum Kinderpreis kostet sonst 1,10 €. Ohne Sozialpass, mit Mehrfahrtenkarte für den Erwachsenen, würde die Fahrt 2 € kosten.

Eigentlich sollte ich meine Kinder noch bei der Jugendmusikschule und in einem Verein anmelden – Schade nur, dass sie gerade kein Interesse haben. ;)

bibliotheksausweis

 

Linktipps innerhalb des Blogs:

Arm, aber glücklich

Alleinerziehend, Armut, Aldi

Mamas Renteninformation der BfA

 

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
Talsohle verlassen - Aussichten gutMama arbeitetPeterManfred BartlAleksandrah Letzte Kommentartoren
neueste älteste meiste Bewertungen
Aleksandrah
Gast
Aleksandrah

Ich wusste gar nicht, dass es so etwas gibt. Da ich Vollzeit berufstätig bin, käme ich auch gar nicht in den „Genuss“ von so etwas…Aber es ist nicht schlecht, solche Tipps ggf. weitergeben zu können.

Manfred Bartl
Gast
Manfred Bartl

Im Regelbedarf von Hartz IV sind aktuell 19,44 Euro für Mobilität per ÖPNV vorgesehen. Mit dem Konstanzer Sozialpass sind also in einem Monat (mit 30 Tagen) nur 9 Ziele zu erreichen: 9 mal hin und 9 mal zurück. Die dann noch verbliebene Fahrt endet im Nirvana…
Wer das für menschenwürdig hält, möge auch weiterhin von „Vergünstigungen“ sprechen. Wer das nicht für menschenwürdig hält, wählt entweder die einzige noch verbliebene demokratische und soziale Partei, DIE LINKE, oder schreitet sofort zur Revolution!

Peter
Gast
Peter

Hallo ich habe mal eine Frage, und zwar habe ich seit ein paar Tagen auch einen Sozialpass, kann ich mit dem auch mit Kinderfahrscheinen mit Bus und Strassenbahn fahren?

Ich bedanke mich für euere Auskunft.

Peter

trackback
Talsohle verlassen - Aussichten gut

[…] waren zuletzt 200 € im Monat, die mir der Staat als Hilfe überwies, und daran gekoppelt ist der Sozialpass mit weiteren Ermäßigungen, den ich nun auch nicht mehr beanspruche für mich und die […]