Die 10 großen Schwimmbadlügen von Eltern

1.) Du bekommst aber nur ein Eis!

2.) Und nicht das teuerste Eis aussuchen!

3.) Wir essen zuerst die mitgebrachten Brezeln. Und dann gibt’s ein Eis.

4.) Wir bleiben bis um [hier Uhrzeit einfügen] und dann gehen wir ohne Theater.

5.) Ich werde endlich in dem Roman weiterlesen, den ich abends nicht mehr schaffe.

6.) Toll, kann ich mich mit anderen Müttern mal in Ruhe unterhalten, die ich länger nicht mehr gesehen habe, während die Kinder planschen.

7.) Ich schwimme dann selbst ein paar Bahnen, die Kinder können solange am Beckenrand oder auf der Wiese sitzen und zugucken.

8.) Der nasse Badeanzug wird gleich ausgezogen.

9.) Nach dem Schwimmen waschen wir gründlich die Haare. Mit Shampoo und Kämmen.

10.) Ich gehe niiiie wieder mit dir schwimmen, wenn du jetzt nicht aus dem Becken kommst!

Schwimmbadlügen

TEILEN

Autorin, Texterin und alleinerziehende Mutter von 3en. Spezialisiert auf Kinderbücher, Vereinbarkeit Familie/Beruf, Alleinerziehende. Seit 2014 auch Stadträtin in Konstanz.

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Die 10 großen Schwimmbadlügen von Eltern"

avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Maike
Gast

HAHAHAHA ja genauso ist es.

aber mit den Jahren wird es besser, ich kann nun endlich beide alleine losziehen lassen mit 8 und 6 Jahren, die große hat Silber die kleine Freischwimmer.
Lesen geht aber trotzdem nicht, das liegt aber eher an mir. Ich kann mich nicht auf das Buch konzentrieren bei der Lautstärke im Schwimmbad.

Rona
Gast

Hihi! Für mich war der Knaller, dass mir mal ein Familientherapeut riet, ich solle doch mal öfter mit meinem 12-jährigen schwimmengehen zum Trainieren (also zusammen 10 Bahnen, oder so). Mein Einwand, wo denn dann der Kleine bleiben solle, kommentierte er mit “der kann ja so lange im Kinderbecken plantschen”. Ja ne. Is klar. Der Realitätssinn so mancher Therapeuten ist an irgendeinem mit Müttern bestückten Beckenrand verlorengegangen.

Katharina (Mama hat jetzt keine Zeit)
Gast

Hach und ich muss heute mit einem eigenen und zwei geliehenen 6- und 7-jährigen ins Freibad…

Sabine
Gast

Hahahaha jaaaaa Sooo erkennbar! Gerade mein Stiefsohn war unschlagbar im Aushandeln von mehr Eis, mehr Zeit und weniger Bahnenschwimmzeit. Meine Kleine ist aber auch nicht schlecht :-D

Bei mir wars als Kind immer umgekehrt. Mama, hast du keinen Extrabadeanzug mit, sonst bekomme ich eine Blasenentzündung. Magst du nicht mit mir mal ein paar Bahnen schwimmen? Und Eis hat so viele Kalorien.

Aber wenigstens sind meine Kinder” normal” haha ;-)

wpDiscuz