Best of „Was die Familie sagt“ (Kindermund)

Huch, schon so lange her? Im Frühling gab’s zum ersten und bisher einzigen Mal „Best of ‚Was Jüngste sagt'“ hier im Blog. Und weil nicht nur die Jüngste bemerkenswerte und lustige Sachen sagt, habe ich die Auswahl diesmal auf die gesamte Familie ausgedehnt. Viel Freude damit!

Jüngste (5)

Sonntag, 11:45.
„Mama, ist dieser Tag schon vorbei?“
„Nein, Jüngste, wieso?“
„Das ist gut. Weil, ich hab‘ mich noch gar nicht richtig abgekuschelt.“

best of was familie sagt trenner

„Ich geh gleich raus, Mama. Nachdem ich mich verstärkt habe“, sprach die Jüngste und biss herzhaft in eine Brezel.

best of was familie sagt trenner

„Wie viele Leben habe ich eigentlich noch?“, fragt die Jüngste, während sie ihren Impfausweis betrachtet.

Öhm.

best of was familie sagt trenner

„Mama, ich mag eine kalte Wärmflasche. Damit ich mich hier aufkalten kann“, sagt die in meinem Bett herumtobende Jüngste und zeigt auf ihre Stirn.

„Okay.“

best of was familie sagt trenner

„Nee, Mama, ich möchte keinen Kuchen. Mir ist der attraktiv vergangen“ spricht die Jüngste.

best of was familie sagt trenner

Jüngste im Auto: „Gell Mama, wenn man sich nicht anschnallt, dann muss man nicht ins Gefängnis?“
Sie überlegt.

„Sondern Liegestütze machen?“

best of was familie sagt trenner

„Magst du mit mir den Abenduntergang gucken?“
Jüngste hat einen romantischen Moment.

best of was familie sagt trenner

„Mama, ich habe einen ganz schlimmen Kopfwurm von diesem Film an Halloween!“, sprach die Jüngste.

Ja, mit Kopfwürmern muss man aufpassen.

best of was familie sagt trenner

Mama, ich habe Hunger!“, krakeelt die Jüngste.
„Was möchtest du?“
„Naja, Essen.“

Oder: die Fallstricke offener Fragen.

best of was familie sagt trenner

Sohn (8)

„Mama, wenn Leute reich sind, haben sie dann auch immer Angst, arm zu werden?“
„Ja, Sohn, ich glaube schon.“
„Dann haben wir es aber gut.“
„Ja.“

Positives Denken war nicht immer seins. Ich freu mich.

best of was familie sagt trenner

„Mama, was hast du heute vor?“
„Ich will etwas schreiben, Sohn.“
„Ich meine, was MACHST du?“
„Etwas schreiben.“

Sohn kopfschüttelnd ab.

best of was familie sagt trenner

„Ich will gar nicht normal sein“, sagt der Sohn unvermittelt.
„Ich bin einfach ich selbst.“

Erziehungsziel erreicht.

best of was familie sagt trenner

„Sohn, du hast heute aber mächtig viel Hunger.“
„Ja, ich muss ja schließlich mein Winterfell kriegen.“

DAS hätte ich auch gern. Gute Idee.

best of was familie sagt trenner

Große (14)

„Wir sind die schlimmste Klasse, die Lehrer XY je hatte!“, erzählt die Große beim Mittagessen.
History repeating.

In der Klasse war ich auch.

best of was familie sagt trenner

„Mama, du isst Gummibärchen!? Hast du Stress?“, fragt die Große (13).

Meine Kinder lesen in mir wie in einer offenen Süßigkeitenschublade.

best of was familie sagt trenner

Oma

„Wir können jederzeit essen, Mutti, ist alles fertig.“
„Ach, mach man, wie du meinst.“
„Sag du.“
„Nee, ich kann jederzeit essen.“

Wir werden verhungern.

best of was familie sagt trenner

Alle Kinder

„In der Sonne Zeitung lesen. Und die Kinder total irritieren.
„Mama, wieso bist du draußen!? Hast du dich ausgesperrt?“

So geht Nerd-Mama.

0 0 vote
Article Rating
guest
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Julia
Julia
3. Dezember 2014 14:12

Deine Jüngste kommt ja ganz nach Dir raus. Von den kleinen Philosophen kann man tagtäglich viel dazu lernen.

Ich liebe deinen Blog, da schöpfe ich diese unerklärlich gute Energie und Optimismus und ich finde toll wie Du deine Kinder erziehst. Vor allem, dass Du das Gespräch als die wichtigste Interaktion zwischen Elternteil und Kind siehst – das finde ich richtig gut. Das ist das Spiel des Lebens!

Ganz liebe Grüße
Julia

Katja
Katja
5. Dezember 2014 08:54

Schöne neue Wortschöpfungen und lustige Redewendungen, die deine Jüngste da zum Besten gibt. Mein Sohn hat auch das eine oder andere gesagt was mich zum Schmunzeln gebracht hat, aber das habe ich komplett vergessen. Das kann bei dir jetzt nicht mehr passieren!

Ceci
Ceci
11. Dezember 2014 11:35

Vom Sohn fehlt der Badewannenspruch, wie ging er noch? Wo er ein ganz gebildetes Wort verwendete! Sinngemäß: „Es ist meine Schwester, die Wannenbäder mag, nicht ich.“
Ich bin ansonsten stille Mitleserin und bewundere Dich sehr.

Nico Lindner
Nico Lindner
23. Dezember 2014 11:46

Mein Liebling: „Magst du mit mir den Abenduntergang gucken?” – wunderschön. Danke für deine Sammlung! Beste Grüße, Nic

Petra
Petra
23. Dezember 2014 16:37

“ … mir ist der attraktiv vergangen..“ ist ja super süß. Wenn man den Kleinen beim Reden zuhört, bekommt man alles mögliche zu hören ^^

Barbara
Barbara
6. November 2016 20:24

Alles (möglichst sofort) aufschreiben! Ich habe mir damals ein Heft angelegt, in das die losen Zettel mit reinkamen. Ist sooo schön, jetzt darin zu blättern, da würde ich sie am liebsten gleich wieder knuddeln.(Sind jetzt 18 und 20, vielleicht schenk‘ ich’s ihnen mal zur Hochzeit , meine Mutter hat sich aber auch sehr drüber gefreut.)