Der Klatschmohn und ich

Bei uns vor dem Haus, direkt vor meinem ebenerdigen Badezimmerfenster, in der Wildnis der Baustelle, habe ich diese farbenfrohe kecke Blüte entdeckt, zwischen Unkraut und Brennnesseln. Ich mag ja den Klatschmohn, habe auch im Flur rote Dekoaufkleber mit Mohnblumen, und wie ich eben so nachgucke auf Wikipedia, was das überhaupt für eine Pflanze ist, finde ich, dass sie recht gut zu mir passt:

Wikipedia schreibt, dass man den Klatschmohn „verbreitet in Getreidefeldern, selten auch auf Schutt, an Wegen, im Bahnhofsgelände“ findet. Die Pflanze ist „Altbürger (Archäophyt) und seit dem Neolithikum Kulturbegleiter“, und eine Pionierpflanze, die sommerwarmen Boden bevorzugt. Und ein Zwitter ist sie obendrein ;).

Im persischen Kulturkreis ist der Klatschmohn die Blume der Liebe – das finde ich eigentlich viel angemessener als Rosen, denn Klatschmohn ist zart, blüht nicht lange (Mai-Juli), filigran und berauschend dazu!

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Dieses Haus stand früher in einem anderen Land Letzte Kommentartoren
neueste älteste meiste Bewertungen
trackback
Dieses Haus stand früher in einem anderen Land

[…] Der Klatschmohn und ich (eine Pionierpflanze, die auf Brachland wächst) […]