Erste Begegnung der dritten Art

„Nur noch eben in die Apotheke, Kinder“, lockte ich den Sohn (7) und die Jüngste (4) nach einem Augenarzttermin durch die Fußgängerzone von Konstanz. Wegen einer Augenentzündung spazierte ich völlig ungeschminkt durch die Gegend. Bad Hair Day war obendrein, aber das fiel mir erst hinterher ein. Denn offensichtlich halfen die beiden Kinder links und rechts von mir bei der Identifizierung. Aber von vorn.

Die Frau, die mich ansprach und sicher gleich nach dem Weg fragen würde, war etwa Mitte 50, vielleicht auch etwas älter, von schmaler Statur und gut gekleidet. „Entschuldigen Sie….“. begann sie, zu uns aufschließend, zu fragen. Um dann ganz anders als erwartet fortzufahren:

Sind Sie nicht die junge Frau, die im Internet den Blog über ihr Leben schreibt?

© Artenauta - Fotolia.com
© Artenauta – Fotolia.com

Ich blieb stehen und staunte. Ja, das sei ich, gab ich zu. Und platzte fast vor Neugier – las diese Frau etwa meinen Blog? Oder kannte sie mich aus der Zeitung? Die Dame, die merkte, dass ich mich übers Ansprechen freute und das keinesfalls lästig fand, erklärte, sie lese mich ganz oft, aber kommentieren würde sie halt nie. Und überhaupt, ich mache das so gut, und sie sei bereits Oma, und habe eine Tochter, die….

Die Frau muss einen guten Blick für Menschen gehabt haben, denn mit Bad Hair Dutt und ganz ohne Lidschatten erkenne selbst ich mich manchmal nicht wieder. Aber darauf angesprochen sagte sie:

Aber nein, Sie sind genau so, wie ich mir das vorgestellt habe.

Ein schöneres Kompliment kann man meinem Blog nicht machen.

Wow. Da bin ich also zum allerersten Mal auf der Straße angesprochen und erkannt worden als Bloggerin Mama arbeitet. Das war ein ganz, ganz tolles Gefühl. Und meine Kinder, die nun zufällig dabei waren, waren auch beeindruckt: „Die Frau liest das, was du schreibst, Mama? Cool.“

Wenn Ihr mich also seht, irgendwo – dann sprecht mich gerne an. Ich mag das! Nur nicht schüchtern sein!

Epilog:

Diese Begegnung trug sich vor dem Haus zu, in dem wir von 2003-2009 gewohnt haben. Das Haus in der Hussenstraße 7. Direkt neben dem Haus, dort, wo mein Mann und ich einen Brillenladen hatten, saß die unbekannte Leserin mit ihrem Mann und der Tochter. Es ist nun ein schöner Delikatessenladen darin, in dem man auch an Tischen im Freien speisen kann. Auf dem Rückweg von der Apotheke zu unseren Fahrrädern winkte ich der Dame und ihrer Familie zu. Mir war warm uns Herz.

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
Mama mit Dreien arbeitet auchClumsy MamaIlonamomatkaMama arbeitet Letzte Kommentartoren
neueste älteste meiste Bewertungen
Anna Luz
Gast
Anna Luz

Das ist aber eine schöne Geschichte! Da wird mir gleich mit warm ums Herz. :-) Mir ist das neulich so ähnlich passiert, allerdings war das ein bisschen seltsam… Auf dem Schulfest meiner Kinder hantierte ich am Waffelstand herum und wurde gerade von einer anderen beflissenen Mutter abgelöst, als eine Frau mit wilder Mähne auf mich zukam, mit ausgestrecktem Zeigefinger gegen meine Schulter piekste und fragte: „Schreibst DU nicht diesen Blog, Berlinmittemom?“ Als ich ein bisschen irritiert bejahte, verpasste sie mir vehement einen schmerzhaften Klaps auf den Arm und schrie: „Wusst ich’s doch! Nadiiiine, das isse…!“ Und stob davon. Später kam… Weiterlesen »

momatka
Gast
momatka

Wow. Wie schön! Ich gratuliere und wische mir die Träne aus dem Augenwinkel. Ich freue mich von Herzen mit dir. Liebe Grüße.

Ilona
Gast
Ilona

Hallo liebe Frau Mama bloggt, nun krieche ich doch mal aus der ruhigen Ecke…Ich weiß ja , dass ein Blog auch von den Antworten lebt. Vielen Dank für die netten und lieben Komplimente! Mein Abend wurde gerade noch ein bißchen schöner :-) Nein, Ihr Eindruck von sich selbst, den kann ich nicht bestätigen. Ich habe Sie nun auch persönlich (wow!!!) als sehr authentisch und so erlebt, wie Sie es in meinen Gedanken auch sind. Und dann Ihr Outfit—klasse! Die herrliche Farbe die so toll aus der Tristesse anderer Passsanten leuchtete! Ich freue mich sehr Sie getroffen zu haben mit diesen… Weiterlesen »

Clumsy Mama
Gast
Clumsy Mama

Ach, ist das alles toll hier. Tolle Frauen, tolle Beobachtungen, die richtigen Komplimente zur richtigen Zeit. Hier ist es so schön :)
Glückwunsch zu dieses tollen realen und virtuellen Begegnung. <3

Mama mit Dreien arbeitet auch
Gast
Mama mit Dreien arbeitet auch

Nach der Lektüre dieses Artikels bin ich neulich ernsthaft beruhigt und innerlich aufgewärmt ins Bett verschwunden. Der perfekte, mind-papmernde (nett gemeint!) Tagesausklang!
:-)