Populäre Irrtümer – falsch gedacht

„Früher dachte ich…“ sollte dieser Text heißen, aber das ist SEO-technisch ganz schlecht. „Ich war so naiv…“ ist auch nicht wirklich besser, und „Meine Güte, war ich dumm!“ geht auch nicht.

Ich kann nicht ausschließen, dass Ihr glaubt, ich denke mir das aus, was nun folgt. Wer mich schon ein Weilchen liest, weiß aber, dass ich zwar lustig sein kann (siehe die Schneezwerge), jedoch nie Dinge erfinde. Also, liebe Leser, es ist mein voller Ernst, aber lachen ist erlaubt – der Übersichtlichkeit halber gliedere ich meine Erkenntnisse in Epochen. Ich dachte, dass:

 

Bis etwa 20:

  • Frauen, die Kinder bekommen, vom Staat so stark gefördert werden, dass sie nicht arbeiten müssen
  • in Studenten-WGs alle vorzugsweise nackt herumlaufen (zu viel „Stern“ am Kiosk gesehen in den 70ern)
  • wenn man sich nur liebt, alles gut ausgeht und machbar ist
  • ich in Freiburg bleibe, aber auch überall auf der Welt leben könnte
  • telefonieren eine schwierige Angelegenheit ist
  • vor Publikum zu sprechen der reine Horror ist
  • andere Leute mich nicht besonders mögen
  • 40-Jährige total alt sind
  • mein Bauch dick ist
  • grüne Haare cool wären
  • ich nur Glück hatte, das Abitur halbwegs anständig bestanden zu haben
  • mein Bruder viel klüger ist als ich

 

Bis etwa 30

  • ich nie Kinder bekommen will, weil die nur nerven
  • ich nie heirate
  • eine Frau, die ein Kind bekommen hat, rund und dick bleibt
  • ein Leben außerhalb der Universität langweilig ist
  • ich in Berlin alt werde
  • monogame, gleichgeschlechtliche Beziehungen etwas für Spießer sind
  • Haare färben doof ist
  • mein Bauch okay ist
  • vor Publikum zu sprechen einen geilen Adrenalinkick gibt
  • man vor 10 Uhr morgens nicht wirklich wach sein kann
  • und vor 2 Uhr nachts nicht ins Bett gehen sollte
  • es Spaß macht, fremde Menschen aus der Reserve zu locken
  • ich rein zufällig ein Fach gefunden habe, in dem ich magna cum laude promovieren konnte
  • die Frau meines Bruders viel klüger ist als ich

 

Bis etwa 40

  • ich nie mehr schwanger werde
  • ich mit meinem Mann alt werde
  • zu einem eskalierenden Streit immer zwei gehören
  • Frauen, die Kinder alleine erziehen, das genau so haben wollten
  • man mit Reden alle Konflikte lösen kann
  • auch Alleinerziehende, wenn sie motiviert und gut organisiert sind, eine feste Anstellung finden können
  • mein Bauch recht gut ist
  • bis 7 Uhr Ausschlafen extrem lange ist, vor allem, wenn man nachts nicht geweckt wurde
  • vor Publikum zu sprechen auf Dauer auch langweilt
  • Klugheit relativ ist

 

Und heute, mit 46?

  • 20-Jährige Kinder sind
  • ich superschlank bin
  • bis 9 Uhr Ausschlafen super ist
  • der einzig mögliche, heimelige Wohnort Südbaden ist
  • manche Konflikte nicht lösbar sind
  • Bloggen und Kommentare in meinem Blog mindestens so gut sind wie reales Publikum
  • Ich weiß, dass ich nichts weiß. Zurück auf Los.

Alleinerziehend mit 3 Kindern, Buchautorin und Kolumnistin, seit 2014 auch Stadträtin in Konstanz. Bloggt hier seit 2011.
15 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Luna
Luna
10. Dezember 2012 12:17

find ich klasse
Ich hab herzlichst gelacht & überlegt .. was würde ich da eintragen, also ich 23 jähriges Kind. :D

Ewel
Ewel
10. Dezember 2012 21:29

Hallo,
Bei mir klappte es nicht so recht mit dem Lachen, dafür steckt zu viel Wahrheit hinter deinen „Irrtümern“! Wie wird es dann erst mit 50 weitergehen und welche Erkenntnisse nehmen einem die allerletzten Illusionen? Eigentlich zeigt dein Beweis der Relativitätstheorie eigentlich nur eins: man kann nie wissen…

GudrunHei
GudrunHei
13. Dezember 2012 16:09
Antwort  Ewel

Mir ging es wie Ewel… Man schmunzelt, na klar, fühlt sich aber manchmal beim Lesen so real ertappt, dass das Schmunzeln im Halse stecken bleibt. Nicht, dass der Beitrag so ernst ist, aber er ist so gut! In einem guten, lustigen Artikel steckt auch immer viel Wahrheit. Deiner ist ein solcher Artikel! Vielen Dank dafür!

Nadja
Nadja
10. Dezember 2012 21:38

Liebe Christine, ein tolles Thema. Damit beschäftige ich mich auch immer wieder mal. Manchmal eher über meine frühere Naivität staunend, manchmal meine Entwicklung bewundernd, manchmal auch ein bisschen traurig, dass sich einige meiner Vorstellungen in Luft aufgelöst haben. Aber interessant ist diese Entwicklung auf jeden Fall. Zu meinen populärsten und mir immer wieder bewusst werdenden Irrtümern gehört übrigens auch, dass ich früher glaubte, es gäbe eine objektive Wahrheit. Ich dachte immer, man müsse nur lange genug Fakten sammeln, bis man wirklich die Wahrheit wüsste. Und diese Wahrheit könnte man dann, anhand der gesammelten Fakten, auch allen anderen Menschen plausibel machen.… Weiterlesen »

Nadja
Nadja
12. Dezember 2012 07:55

Guten Morgen Christine, vielen Dank :-) Dass es bei den Geisteswissenschaften keine Wahrheit gibt, finde ich ja noch irgendwie nachvollziehbar. Es gibt halt doch vieles, was durch eigene Interpretationen und Überzeugungen gefärbt ist. Und wirklich „messbar“ sind die Wahrheiten der Geisteswissenschaften ja auch nicht. Dass es aber auch bei den Naturwissenschaften nicht DIE objektiv richtige Wahrheit gibt, finde ich immer wieder erstaunlich. Ich hätte immer gedacht, Dinge, die man genau messen, wiegen, abzählen und/oder beweisen kann, müssten eine objektiv richtige Wahrheit ergeben. Aber die verschiedenen Streitigkeiten in den unterschiedlichen Disziplinen zeigen ja deutlich, dass es nicht mal in der Mathematik… Weiterlesen »

mara
mara
11. Dezember 2012 11:46

der letzte Satz gefällt mir! der bewahrt mich manchesmal vor falschem Stolz.
und jetzt muss ich erstmal drüber nachdenken …

Windgefluester
Windgefluester
11. Dezember 2012 11:52

die Frau meines Bruders viel klüger ist als ich

hier musst eich schmunzeln :D da wird sie sich bestimmt freuen :D naja, es ist als irrtum eingetragen :D vielleicht dann doch nicht hahahahaa

Charlotte
Charlotte
11. Dezember 2015 19:01

Wo kann man hier einen daumen Hoch geben? Toller Text.

Frau Taugewas
Frau Taugewas
12. Dezember 2015 09:49

Ich bin 26 und der vollen Überzeugung, dass Liebe der Motor ist, der eine Beziehung aufrecht erhält (knapp 10 Jahre nun) und mein Bauch ist okay..
Bislang sah ich in der Uni nur einen nackten ;-)
Ich hoffe, wenn ich 20 Jahre älter bin, hab ich nur ne Einsicht bezüglich der klugen Partnerin meines Bruders, nicht bezüglich der Liebe;)

Dein Text hat mir die Laune gehoben (Krankenhaus mit Kind Nr2), du bist trotz der Quintessenz voller Lebenserfahrung und erfrischend realistisch!

Liebe Grüsse :)