12 Phrasen Politikdeutsch – Deutsch – Elterndeutsch

12 Phrasen Politikdeutsch – Deutsch – Elterndeutsch

Ich bin fließend dreisprachig - Politikdeutsch kann ich jetzt auch. Ein Schmunzeltext.

5
Übersetzung
Aleksandra Gigowska/shutterstock.com

Als ich ganz neu war in der Politik, vor 2 Jahren also, fand ich die Art und Weise, wie Politiker und Verwaltung sich so ausdrücken, ziemlich schräg.

Aber es färbt halt doch ab, wie die Menschen, mit denen man sich umgibt, reden und schreiben. Heute dachte ich etwas ziemlich privates, das den Begriff „ergebnisoffen“ enthielt. Da wusste ich, dass ich angekommen bin. Ich kann jetzt dolmetschen, simultan sogar!

Elterndeutsch spreche ich seit 15 Jahren fließend, und von daher nehme ich euch heute mit in die geheimnisvolle Welt der Menschen, die Politik machen und Eltern sind. Denn ich höre immer gleich drei Botschaften, wenn ich im Gemeinderat oder den Ausschüssen sitze:

Übersetzung Politikerdeutsch-Deutsch-Elterndeutsch

Politikerdeutsch Deutsch Elterndeutsch
ErgebnisoffenKann alles mögliche dabei rauskommen. Oder auch nichts.Schaunmermal!
Etwas mitnehmenHört sich passabel an, habe jetzt keinen Grund, nein zu sagen. Vergesse ich aber bald wieder.Ja, nee, weiß nicht. Muss ich überlegen. Aber nicht jetzt!
Etwas prüfen lassenUmfangreiche Recherche startenMuss ich erstmal im Internet gucken. Oder jemand fragen, der sich damit auskennt…
Intensive DiskussionAustausch vieler Argumente, die gegensätzliche Meinungen transportieren.Riesenzoff
Angespannte HaushaltslageGanz knappe Kasse. Kurz vor HaushaltssperreMist. Wir haben kein Geld mehr! Gibt kein Eis!
Nicht-öffentliche InformationVertrauliches, also Dinge, die man geheimzuhalten hatWehe, du sagst das weiter!
Etwas zur Kenntnis nehmenIch höre, was Du sagst. Ändere meine Meinung aber nichtMirdochegal
In Abklärung seinDrölfzig Auskünfte müssen noch eingeholt werden, bevor eine Auskunft erteilt werden kannKeine Ahnung. Kann ich jetzt noch nix zu sagen. Aber später schon.
Federführend seinVerantwortlich sein, obwohl die endgültige Entscheidung woanders getroffen wirdDu darfst viel machen. Aber bestimmen tue ich.
Umfangreicher AufgabenkatalogWahnsinns To do ListeJetzt müssen wir aber wirklich mal diesundjenes. Echt jetzt. Das wird alles zuviel!
ZeitnahEcht baldZacki, zacki!
Etwas entschieden zurückweisenStimmt nicht, und ist eine fiese Fehlannahme.Spinnst du!? Ich bin echt sauer!

5 Kommentare

  1. Die Politikerphrasen sind das eine! Das andere sind die Phrasen bzw. die Begriff der Verwaltung. Hier eine kleine Liste mit Begriffen wie aus dem Mittelalter:

    – Beistandschaft
    – Kämmerei
    – Liegenschaften
    – Bestallung
    – Konfiskate
    – Mündel
    – Amtsbote
    – Fronmeister
    – Schreibstube
    – Amtsverweser
    – Straßenbegleitgrün
    – Einfriedung
    – Wertzeichen
    – Beelterung
    – Beschulung
    – Versagung
    – Gestattung

    Irgendwie hat es auch was eine solche Sprache zu benutzen. Aber unter leicht verständlich für den Bürger verstehe ich etwas anderes.

    • Beelterung und Fronmeister muss ich gleich mal googeln. Bestallung auch. Amtsverweser klingt richtig schön morbide. :D
      Vielen Dank für die Liste, Stefan!

Kommentieren Sie den Artikel