#12von12 im April 2018

Es ist fast schon wieder ein halbes Jahr her, dass ich bei #12von12 mitgemacht habe – huch!

Schornsteinfeger

Er lächelt freundlich, als er mich mit der Kamera in der Hand sieht. Und bleibt stehen, um mir einen schönen Tag zu wünschen. Kann ein Tag besser anfangen!? (Ja, doch, ich erinnere mich dunkel. Aber ein freundlicher Schornsteinfeger ist auch nicht schlecht.)

Boot in Parkbucht

Wenn du in einer Stadt wohnst, die an einem See liegt, dann stehen Boote herum. Das kenne ich schon – aber in meiner Straße ist das ein Novum. Hübsch eigentlich.

dramatische Wolken

„Es war aber Sonne angekündigt!“, sagt die Große morgens empört, als sie zur dritten Stunde aufsteht, aber ich finde den Wolkenturm auch schön.

Zeichen zählen

Ich korrigiere mein Manuskript fürs nächste Buch. Abgabe ist 15.08., und herauskommen wird es im Frühjahr 2018 bei einem großen Verlag. Wie ich erfreut feststelle, habe ich schon fast ein Drittel der erforderlichen Zeichen. Das bedeutet wahrscheinlich, dass ich mit den Kindern sogar Sommerferien machen kann, in denen ich nicht arbeite. Wenn ich mich ranhalte.

Blühende Bäume

Einkaufen im Edeka mit der Jüngsten, die mich begeistert auf die wunderschön blühenden Bäume auf dem Vorplatz aufmerksam macht.

Lisa Ortgies Buch

Und im Briefkasten steckt das neue Buch von Lisa Ortgies, mit freundlichen Grüßen von der Autorin, was bedeutet, dass ich auf irgendeiner Liste stehe – denn angefordert habe ich das Buch nicht. Freue mich aber ungemein, denn ich will es sehr gerne lesen.

Playmobil

Das passiert, wenn du dein Bett im Kinderzimmer hast. Tja.

Federball

Das beim Einkaufen mitgenommene Federballset muss gleich ausprobiert werden. War überraschend gut für den Preis – kein sponsored Content. Mit ungeübten 9-Jährigen Federball zu spielen, ist übrigens irgendwas zwischen komisch und tragisch. Aber es macht Spaß, und ich bewundere die Ausdauer von Jüngster!

Kleiderpaket

Dann kommt noch dieses riesige Kleiderpaket voller wunderschöner Dinge. Danke, Carola Fuchs! (Carola hat das Buch „Mama zwischen Sorge und Recht“ geschrieben, und wir sind befreundet.) Jüngste ist völlig aus dem Häuschen, weil ganz obenauf exakt die Jacke liegt, die ihre beste Freundin trägt (Nicht im Bild).

Haarfarbe

Die Große macht, was sie schon ganz lange vorhatte: sich die Haare rosa tönen. Dafür hat sie extra ihre mittelaschblonden Haare blond gefärbt, was auch gar nicht schlecht aussieht. Ich bin gespannt, wie ihr das Rosa steht.

Narzissen

Um 18 Uhr kommt Jüngste vom Spazieren und Eisessen mit einer Freundin wieder und bringt mir Blumen mit. Öhm. Die sehen arg nach von der Stadt Konstanz gepflanzten Narzissen aus – zum Glück hat sie nicht so viele mit der Freundin zusammen gepflückt. Ich erkläre kurz, dass die eigentlich nicht zum Pflücken gedacht sind, und Jüngste schaut schuldbewusst. Das wiederum ist so süß, dass ich beschließe, mich einfach über die Blumen zu freuen.

#gegenKinderarmut

Und parallel zu diesem Text schreibe ich einen Beitrag, in dem ich auf die Demo gegen Kinderarmut in Berlin am 12. Mai aufmerksam mache. Ich fliege auch hin, und ich hoffe sehr, dass ganz viele kommen und mit uns auf die Straße gehen.

Irgendwie ist Veränderung in der Luft.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Heidi Recent comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Heidi
Gast
Heidi

Ich muss gestehen – ich hab dieses 12von12 nicht ganz umrissen ;-) Aber so viel Liebe, Fürsorge, Verständnis und Akzeptanz sieht man selten so geballt in einem einzigen Artikel. Der Tag ist gleich viel heller… Danke dafür!

Herzliche Grüße
Heidi