Habt Ihr Sie noch alle!? (Gastbeitrag über Hatespeech durch Maskulisten)

An die ganzen Kerle und Möchtegern-Machos!

Es kommt mal ein Kerl zu Wort, dazu noch ein linksgrünversiffter Buddhist, der Vegetarier ist und keine Action-Filme mag. Ja, ich esse also keine Nägel zum Frühstück.

Seltsame Einleitung, oder? Aber mir kommt es in dieser Welt so vor, dass man lieber direkt schreibt, wer bzw. wie man ist. Denn eingeteilt wird man verdammt schnell von den ganzen Menschen, die einen nicht kennen, aber meinen alles und jeden beurteilen zu können.

Für alle, die etwas differenzierter beurteilen, nun eine vernünftige Vorstellung: Hallo, ich bin der Webmaster von Mama Arbeitet.

Und damit ich auch die Hater befriedige: Hey, ich bin der Kerl, der Frau Finke vor ein paar Jahren dazu gebracht hat, ihren Blog mit „richtiger“ Technik ins Internet zu stellen.

Falls ich noch nicht genug Gründe für ordentlichen Hate gegeben habe, keine Sorge, es kommen noch ein paar mehr.

Also, ich lese eher selten diesen Blog, das kommt allerdings daher, dass ich keine Zeit habe. Das Thema ist allerdings wichtig, denn alleinerziehende Mütter werden leider oft so angesehen als seien sie nichts wert.

Hate
Prawny auf Pixabay.com

Nun lese ich schon länger den ganzen Hate im Netz gegen eine Mutter, die einfach ihre Stimme erhoben hat und nicht zuschaut, wie die Welt auf alleinerziehende Elternteile einprasselt. Gegen die Kinder, die zu kämpfen haben. Und ich bekomme mit, wie versucht wird, diese Mutter mundtot zu machen. Wie Leute versuchen, ihr im realen Leben zu schaden. Und wieso? Weil irgendwo ein Männlein sitzt, der meint das Universum drehe sich um ihn und sich so toll findet, dass er keinen Energy-Drink braucht, um zu fliegen, er scheint durch sein aufgeblasenes Ego zu schweben.

Tja, und jetzt wird es ganz lustig: Ich gehöre nämlich zur anderen Seite. Ich habe ein Kind, um das ich mich die ganze Zeit kümmern wollte, aber die Mutter hat es verhindert. Anders gesagt: Ich zahle Unterhalt und was eben so anfällt, aber habe keine Beziehung zu meinem Nachwuchs.

Nun habe ich natürlich vor diesem Artikel das Netz durchsucht und mir mal die Hater-Gang angeschaut. Interessante Meinungen schwirren da im Netz umher. „Frauen haben halt Pech gehabt“, „Wieso soll man zahlen?“ usw. (Nur fürs Protokoll, ich habe die Aussagen etwas abgeschwächt).

Also, wenn ich das richtig sehe, muss ich anscheinend in meiner Situation mich ins Internet begeben und kräftig über alleinerziehende Mütter herziehen, weil eine Frau nur Geld von mir nimmt. Ganz ehrlich: HABT IHR SIE NICHT MEHR ALLE? Jetzt mal davon abgesehen, dass mir meine Zeit viel zu schade dafür wäre, was bitte kann mein Kind denn dafür?

Ja, es ist scheiße, dass ich ihn nicht sehen kann, aber muss er darunter leiden? Muss ich unbedingt Rache üben, indem ich mich querstelle und sage „Ey, Du hast Schluss gemacht, Du willst nur Geld von mir, das lasse ich nicht zu“?  Irgendwie idiotisch, meinem Kind soll es gut gehen und dafür habe ich auch zu sorgen. Der Rest ist eine Sache zwischen Mutter und Vater und eigentlich sollte man soviel Schneid in der Hose haben, dass man seinem Hass nicht freien Lauf lassen muss.

Klar, wenn man ein riesen Ego hat, mit dem man Wale fangen könnte, dann verstehe ich, wieso man sich wie ein Baby verhält und wieso man im Netz gegen Frauen schießt. Schon blöd, wenn man sich im Inneren so dermaßen klein fühlt, dass man so reagiert.

Worauf ich hinaus will: Ich bekomme den Hate mit und amüsiere mich köstlich. Wie kommen solche angeblich gestandenen Männer bitte auf die Idee, sich wie kleine Rotzlöffel aufzuführen und meinen dabei auch noch, dass sie harte Kerle sind? Na ja, wenn es Spaß macht, jeder braucht bekanntlich ein Hobby.

Was aber zu weit geht: Wenn man auch gegen die Kinder wettert. Was soll das? Ja ihr Helden, ihr habt ein Problem mit starken Frauen, das haben wir mitbekommen, aber seid ihr wirklich so erbärmlich, dass ihr Kinder angreifen müsst? Was bringt euch das? Fühlt ihr euch dann toll? Wächst eurer Geschlechtsteil dadurch 2 Zentimeter oder seid ihr einfach nur so derartig frustriert, weil ihr keine abbekommt oder eure Frau die Hosen in der Beziehung anhat?

Irgendwie kein Wunder, dass man euch nicht ernst nehmen kann. Mit der ganzen heißen Luft würde man zwar eine Heißluftballon-Regatta in die Luft bekommen, aber für was anderes ist eurer Nonsens nicht zu gebrauchen.

Freunde, lasst mich euch eine Kleinigkeit sagen: Das Internet ist kein rechtsfreier Raum und man findet euch schneller, als ihr denkt. Und ganz wichtig: Frau Dr. Finke ist nicht allein, hinter ihr stehen viele. Da könnt ihr schlechte Buchreviews schreiben soviele Ihr wollt, komische E-Mails (übrigens, bitte benutzt doch wenigstens ein Korrekturprogramm, die Fehler darin sind ja grausam), und auch unterirdische Mails mit Drohungen.

So und zum Abschluss noch ein paar Kleinigkeiten, damit Hatespeech auch für mich etwas Spaß bringt:

Liebe Leute, nein ich habe Frau Finke noch nie live getroffen, wir kennen uns nur aus dem Netz. Das aber schon seit 7 Jahren.

Und macht euch ruhig die Mühe, mich im Internet zu suchen, mit etwas Glück findet ihr meine Webseite. Seid bitte etwas kreativ, so 0815 Beleidigungen sind langweilig.

In diesem Sinne

Beste Grüße an alle Sofahelden und Arschgeigen.

Toki