Alleinerziehend: die Vorteile

Warum eigentlich liest man so selten, wie gut wir Alleinerziehenden es haben?

Zu jammern gibt’s natürlich immer etwas, speziell wenn frau keine Familie vor Ort hat und ein liebevoller Patchworkpapa nicht in Sicht ist, der sich einbringen möchte. Aber ich kenne keine Alleinerziehende, die den Zeiten mit dem Mann, im Fachjargon Kindsvater (das klingt so fies neutral) genannt, hinterhertrauert. Im Gegenteil: die alleinerziehenden Frauen, die ich treffe, blühen geradezu auf!

Woran liegt das? Bitte tragt mit mir Gründe zusammen, dann wird die Liste noch länger, und die eine oder andere unglückliche Liaison mit oder ohne Trauschein vielleicht beendet, bevor zu viele kleine Kinderseelen Schaden nehmen!

a) Weil Alleinerziehende selbst entscheiden:

 

  • was sie mit den Kindern unternehmen
  • was gekocht wird
  • wann es Essen gibt
  • wann Schlafenszeit für die Kinder ist
  • wofür Geld ausgegeben wird
  • wann sie schlafen gehen
  • ob und mit wem sie Sex haben
  • was im TV geguckt wird
  • ob sie Kinder mit ins Bett lassen, und weil trotzdem immer noch genügend Platz ist
  • ob geputzt wird oder der Staub noch ein bisschen liegenbleiben kann

 b) und weil

  • sie vor den Kindern nicht so tun müssen, als wären sie mit dem Kindsvater einer Meinung
  • sie manchmal inkonsequent sein können, ohne dass ihr Erziehungsstil kritisiert wird
  • viele Menschen sehr hilfsbereit sind, wenn sie hören, dass Mama alleinerziehend ist
  • die Wartelisten für Kindergarten und öffentlich geförderte Wohnungen viel rascher schmelzen
  • Lohnsteuerklasse II besser ist als Klasse V
  • es viele wunderbare andere Alleinerziehende gibt
  • das Leben einfach wunderschön ist, wenn es selbstbestimmt ist – zurück zu a) :)

Ich freue mich über Ergänzungen, bestimmt habe ich die Hälfte vergessen!

Linktipps innerhalb des Blogs:

Schimpftirade einer Alleinerziehenden

Ja, ich brauche einen Ganztagsplatz!

Zwischenstand: Licht am Horizont

Mama ist krank – und nun?

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
10 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
9 Kommentatoren
Molly2017BarbaraMama arbeitetMarionMichaela Albrecht Letzte Kommentartoren
neueste älteste meiste Bewertungen
rocktpapa
Gast
rocktpapa

– weil man nicht fürchten muss, durch häufigen Streit mit dem Partner den eigenen Kindern den Tag zu versauen.

Nadja
Gast
Nadja

– sie ohne Rücksicht auf den Musikgeschmack des Partners die Musik ganz laut drehen und mit den Kindern durchs Wohnzimmer tanzen können – sie nicht ausdiskutieren müssen, ob und wenn ja welche Erziehungsmaßnahmen notwendig sind – sie die Frage nach dem Haustier nur mit den Kindern klären müssen (und die sagen bestimmt ja, wenn Mama eine Katze haben möchte ;)) – sie jede Unternehmung von Anfang an so planen, dass sie sie alleine durchführen können und deshalb nicht enttäuscht sind, wenn der Vater am Ende keinen Nerv dafür hat – sie, wenn sie mit den Kindern unterwegs sind, einfach nach… Weiterlesen »

Nadja
Gast
Nadja

Ich weiß noch viel mehr ;-)

– das Jugendamt die Ferienfreizeit zum Teil bezahlt
– es ab und zu kinderfreie Zeit gibt
– sie das ganze Bett für sich haben und sogar quer schlafen können
– sie weniger oft Kompromisse eingehen müssen
– sie die Wohnung nach ihrem eigenen Geschmack einrichten können
– niemand ihnen in den Rücken fällt, wenn sie Konflikte mit den Kindern haben
– niemand darauf besteht, irgendwelche Krimis zu gucken
– sie das Auto nutzen können, wann immer sie wollen
– niemand meckert, wenn sie bei strömendem Regen mit den Kindern im Garten rumlaufen
– keiner rumschreit

Alleinerziehend sein ist einfach toll :-)

Katinka
Gast
Katinka

Zwar aus der Sicht des „Kindes“ aber trotzdem zum Thema gehörend: – Man sich nicht permanent streitet und bekriegt, da die Beziehung eh im Eimer is aber man „für die Kinder“ zusammen bleibt – Es nicht ständig Streit ums Geld gibt (da waren jedenfalls meine Eltern ganz groß drin) – Man nicht in Gefahr ist seine eigenen Kinder als Waffe gegen den Partner zu verwenden Meine Eltern haben ihre Scheidung leider erst eingereicht als ich mit 18 ausgezogen bin, davor habe ich rund 12 Jahre lang ihren Ehekrieg aus nächster Nähe miterleben dürfen und erkenne daher durchaus viele Vorteile eines… Weiterlesen »

Elke
Gast
Elke

– weil man die Lobe über seine gut erzogenen Kinder ganz für sich alleine beanspruchen kann
– weil die Kinder einem ihre ganze und ungeteilte Aufmerksamkeit schenken
– weil man nicht so tun muss, als wäre man mit dem Erziehungsstil des Partners einverstanden

Statement einer seit 26 Jahren alleinerziehenden Mutter dreier Kinder im Alter von 30, 27 und 12 Jahren.

Michaela Albrecht
Gast
Michaela Albrecht

Klingt fast so, als ob ich eigentlich Verständnis dafür verdient hätte, dass ich diese ganzen Vorzüge nicht habe. ;)

Marion
Gast
Marion

Meine Eltern haben sich erst scheiden lassen als ich bereits 18 war…hätten sie sich eher getrennt, wäre ich ganz sicher bei meinem Vater geblieben. Ob das dann auch einer der viel gepriesenen Vorteile für die Frau/Kindsmutter ist?

trackback
Ein neuer Partner? Gott, bewahre!

[…] Alleinerziehend – die Vorteile […]

Barbara
Gast
Barbara

– weil man in jeden fall ein kind weniger beschwichtigen muss ;) – weil man nicht durch das dauernde warten darauf dass der andere die situation deichselt in eine ich-warte-darauf-haltung verfällt sondern immer aktiv am leben teilnimmt – weil man keine erwartungen an den anderen stellt und somit auch nicht enttäuscht ist – weil die kinder eine ausgeglichene person (auch wenn manchmal gestresst) vor sich haben die ihnen nicht nur sagt was sache ist sondern ihnen dies auch auf der emotionalen ebene so übermitteln kann – die kinder lernen, dass man sich sein leben selbst und selbstbestimmt aussucht, dass man… Weiterlesen »

Molly2017
Gast
Molly2017

– du keine blöden Sprüche bekommst, wenn du sagst das du k.o. vom Tag bist, – du nicht vorgeworfen bekommst, dass du wütend bist, nur weil du nicht lächelnd den Geschirrspüler ausräumst und sagst : Ich möchte das beenden und danach können wir (…..) – weil man einfach mal alles stehen lassen kann und sich nur aufs Kind konzentrieren kann, ohne sich selbst Druck zu machen, da der Papa gegen Abend nach Hause kommt und Essen & entspannen möchte ( ohne im Chaos zu versinken) – keiner die Arbeit und das „Chillen“ mit Kind Zuhause vergleicht – keiner Sprüche macht… Weiterlesen »