Umzug: To do Liste

Heute morgen bin ich vor dem Wecker aufgewacht – ein Anfall von akutem Aktionismus hat mich erfasst. Denn in 11 Tagen werde ich den Schlüssel für unsere neue Wohnung erhalten, und Anfang Mai kommen die Möbelpacker, um unsere Siebensachen aus dem gemieteten Haus in die neue, kleinere Wohnung zu bringen. Bald wird auch die rote Einbauküche montiert, und meine Kinder freuen sich auf das neue Zuhause.

Und nun beginnt die Planungsphase: Was muss ich bei diesem Umzug alles bedenken? Zum Glück bin ich eine sehr umzugserprobte Frau, die gerne strukturiert vorgeht. Drum weiß ich: es ist an der Zeit, eine Liste zu machen, und wenn ich schon dabei bin, mache ich das gleich öffentlich. Vielleicht nützt sie ja dem einen oder anderen Leser auch bei zukünftigen Umzügen? Und falls Ihr Ergänzungen habt, arbeite ich die gerne noch ein!

3 Wochen vor dem Umzug:

  • Telefon– und Internetanschluss auf Termin ummelden
  • Umzugstermin festmachen, nachdem Angebote von günstigen Firmen eingeholt wurden
  • Handwerkertermine machen (Elektriker für kniffelige Lampen?)

2 Wochen vor dem Umzug:

  • Zum Sperrmüll fahren und wegschaffen, was nicht mit umziehen soll
  • Sperrmüll-Abholung für sperrige Gegenstände organisieren
  • In den Baumarkt, z.B. passende neue Gardinenstangen und Zubehör besorgen
  • Endablesung beim Stromversorger veranlassen
  • Zeitungsabos auf neue Adresse umlenken
  • Dauerauftrag für die Miete stornieren und neu einrichten
  • Nachsendeauftrag bei der Post online beantragen

Woche vor dem Umzug:

  • Mietkartons anliefern lassen
  • Erste Kartons packen (Keller!)
  • Schreiben (in einigen Fällen per Einschreiben bzw. Fax, ggfs. per Mail) über neue Adresse an diverse Stellen – Liste siehe unten
  • Kinderbetreuung für den Umzugstag regeln (= Freunde und Verwandte einspannen)

Nach dem Umzug:

  • Ummelden bei der Meldebehörde
  • Neue Adresse dem Kindergarten mitteilen
  • Mietkartons wieder abholen lassen
  • Alte Wohnung putzen
  • Schönheitsreparaturen durchführen (lassen)
  • Wohnungsübergabe der alten Wohnung
  • GEZ Änderungsmitteilung

Liste der anzuschreibenden Stellen:

  • Versicherungen: Hausratversicherung, Haftplichtversicherung, KfZ, etc.
  • Banken (online)
  • Ämter: Finanzamt, Arbeitsamt, KFZ-Zulassungsstelle (?)
  • Bloghost (online aktualisieren) – denic!
  • Handyprovider (online)
  • Vereine: Journalistenverband, Tasso e.V. Tierregister, Mieterverein
  • Krankenkasse
  • Entsorgungsbetriebe
  • ADAC

Alleinerziehend mit 3 Kindern, Buchautorin und Kolumnistin, seit 2014 auch Stadträtin in Konstanz. Bloggt hier seit 2011.
10 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Lisa
Lisa
13. April 2012 12:03

Oh wenn ich das so lese, dann bekomme ich gar keine lust mehr aufs umziehen… :-(

das impressum muss dann auch noch geändert werden :-) oder fällt das unter Bloghost?

Cousine Claudia
Cousine Claudia
13. April 2012 13:56

Hi Chris,

ich würde noch die Kindergeldkasse informieren und online einen Weiterleitungsantrag bei der Post stellen. Dann kann nix durchrutschen. KFZ-Ummeldung kann man bei uns beim Einwohnermeldeamt gleich miterledigen.

Viel Erfolg mit dem Umzugsprojekt!

Claudia

silke
silke
13. April 2012 15:19

Liebe Christine,

liest sich prima und effektiv! Für nicht so Organisierte ist das rechtzeitige Entrümpeln (Umzug als willkommener Anlass) auch wichtig…

Besonders gut gefallen hat mir das Bild von Eurem Familienplaner – wir haben genau den gleichen :-)

Lieben Gruss,
Silke

Frische Brise
Frische Brise
13. April 2012 17:37

Hui, Du willst erst eine Woche vor Umzug die Kisten packen?

Auf alle Fälle wünsche ich gutes Gelingen und gute Nerven!

Susi
Susi
15. April 2012 19:30

Ich muss gestehen, ich wäre da vermutlich auch sofort dran gegangen, vor allem den Keller. Aber erstens entrümpele ich garantiert nicht so häufig und effektiv wie Du und zweitens lagern wir einiges eh in Umzugskartons. Ist der Karton 2 Jahre nicht geöffnet worden, kann der Inhalt eigentlich weg ;-) Abgesehen davon ist bei Dir wegen der Mietkartons ein ganz anderes Organisieren notwendig … ich erinnere mich mit Grausen an Bayern damals, als wir Kartons gebraucht kauften und dann die Wohnung bereits Wochen vor dem Umzug immer mehr zum Lager mutierte. Das war extrem unpraktisch, vor allem durfte ich die schweren… Weiterlesen »